Montag, 17. Juni 2013

Rettet die Insel !

Vom  Peißnitzhaus erreichten mich heute folgende Nachrichten:

Kommen Sie wieder täglich ins Gartenlokal am Peißnitzhaus!
Wir halten zunächst ein kleines Angebot an Essen und Trinken bereit. Genießen Sie die gut gespülte Insel und freuen Sie sich mit uns, dass es Dank der vielen fleißigen Vereinsmitglieder, Mitarbeiter und Helfer auf Halles grüner Spiel- und Erlebnisinsel inmitten der Stadt weitergeht. Wir möchten uns herzlich bei den Helfern und Unterstützern bedanken, die uns
vor, während und nach dem Hochwasser geholfen haben: Dazu gehören unter anderen: Freiwillige Feuerwehr Ammendorf, Engergiegemeinschaft Halle, Wasserwacht des DRK, "Marine" Gut Gimritz, Bootsverleih Thoralf Schwade, MDR-Fernseh-Sendung "Mach-dich-ran", Helfer vom NT und Thalia-Theater, REWE-Putz-Team, Pfadfinder, Feuerwehrmänner aus Franken, Firma Mateco ...
Sie helfen durch Ihre Spende, die Hochwasser-Schäden zu beseitigen: Kto:
2725517 Volksbank, BLZ: 80093784 oder Kto: 381314081 Saalesparkasse, BLZ:
80053762. Lassen Sie's fließen, so staut es sich nicht wieder so schnell und fließt obendrein mehrfach zu Ihnen zurück :-.)

Und unter dem Motto "Rettet die Insel!" findet das

Das Peißnitzhaus-BenefizKonzert
am 7. Juli 2013 ab 18 Uhr auf der Peißnitzinsel (Halle/Saale) statt

Das hohe Wasser hat die Insel wieder freigegeben, aber sein Besuch hat Spuren hinterlassen. Doch die Peißnitz, Halles grünes Herz und auch eine Spiel-, Erlebnis- und Kulturinsel für Groß und Klein soll leben. Damit das Peißnitzhaus und seine Nachbarn schnell wieder ihren Rhythmus finden, haben hallesche Künstler - initiiert von Falkenberg - ein besonderes Konzert ins Leben gerufen. Neun ganz unterschiedliche Bands treten auf die Bühne und unterstützen die Schadensbeseitigung am und die Sanierung des Peißnitzhauses. Mit dabei sind: KAPELLE BÖLLBERG, BABY UNIVERSAL, RETURN TO PEEZE, SORJE, NEVERTHELESS, DIE KINDER VOM SEE, JAN GRÜNFELD,
FALKENBERG und NERVOUS BREAKDOWN. Während des Konzertes wird zum Stand und Zukunft beim Peißnitzhaus, dem Peißnitzexpress und dem Planetarium informiert und es wird Geld gesammelt. Alle Beteiligten, vom Künstler, über Medienpartner bis zum Techniker
verzichten auf ihr Honorar. Das Konzert ist auch ein Dankeschön an all die fleißigen Helfer, die auf
der Peißnitz geholfen haben, die Schäden des Hochwassers zu beseitigen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen