Montag, 14. Juli 2014

Stadt am Fluss und Saaleschwimmen

Das 8. Saaleschwimmen am Samstag, 12. Juli 2014
Das war das Wochenende am Fluss: Bürgerforum "Sadt am Fluss" am Fr. und das 8. internationale Saaleschwimmen am Sa. (das Finale der Fußballweltmeisterschaft am So.):

Wenige Interessierte für "Stadt am Fluss"

Ich war etwas enttäuscht. Denn für das Thema "Stadt am Fluss" interessierten sich nur wenige Bürger. Getroffen haben sich viele Vertreter der Verwaltung und die "üblichen Verdächtigen" aus Vereinen und Initiativen. Man kannte sich untereinander! Auch die Interessen an der Sache unterschieden sich nicht wesentlich. Konflikte gab es in diesem Bürgerforum nicht. Und das lag nicht daran, dass die Stadtverwaltung Themen wie Hochwasserschutz und Deichbau im Einführungsreferat des Beigeordneten für Planung, Herr Stäglin, bereits ausgeklammert hatte. Die Veranstaltung im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzept 2025, kurz ISEK 2025, besass viel Einigungspotential zwischen anwesenden Bürgern und den Stadtvertretern. So ging es lediglich um Ergänzungen wie z.B. "Gesundheit am Fluss" oder Detailfragen bzw. die Einschränkung der Verwaltung, hier federführend Frau Trettin (Planung), was von den vorgestellten Zielstellungen überhaupt realisierbar ist. In den Stadtrat in Kürze eingebracht werden sollen ein neues Wegekonzept (Saaleradwanderweg) und das neue Wassertourismuskonzept mit einer Öffnung der Nebenarme. Das freut uns natürlich sehr.

Großer Andrang beim Saaleschwimmen

Besser besucht war das Saaleschwimmen von der Gimritzer Schleuse bis unterhalb der Klausberge. 227 Starter machten sich auf die lange Schwimmstrecke von über 2000 m.
Der Start des Saaleschwimmens an der Gimritzer Schleuse

Plötzlich war der ganze Fluss voller roter Badekappen. Die Siegerin aus Magdeburg, Annika Wunram, hat die Strecke in beeindruckenden 19 Minuten und 17 Sekunden als erste bewältigt. Herzlichen Glückwunsch! Und herzlichen Dank an die Saaleschwimmer für die beeindruckende Organisation und das tolle Ereignis.
Endlich am Ziel: Unterhalb der Klausberge war es vollbracht!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen